LAOZI, DAODEJING

«Der Mensch folgt der Erde, die Erde folgt dem Himmel, der Himmel folgt dem Dao, aus dem Dao geht alle Natur hervor.»

Die DEUTSCHE QIGONG GESELLSCHAFT e.V.

Sie wurde 1990 als gemeinnütziger Verein gegründet und zählt 2020 mehr als 1.350 Mitglieder,
darunter über 480 von der DEUTSCHEN QIGONG GESELLSCHAFT e.V. anerkannte Qigong-Lehrende.
Sie verbreitet, fördert und erforscht Qigong als Methode zur Selbstregulation und Persönlichkeitsentwicklung und ist keinem bestimmten Übungsstil verpflichtet.

Aktuelles

26. Okt 2021

Auf die Texte, fertig, los! Der neue tiandiren-Beirat startet seine Arbeit. Nun heißt es Beiträge sammeln, lesen, auswerten, auswählen, mit Autor*innen sprechen - und schließlich das Ganze gemeinsam mit Grafikerin Agens Lüderitz zur Druckreife bringen.

Foto (v.l.n.r.): Cornelia Richter ,... weiterlesen

15. Okt 2021

Dürfen wir uns vorstellen? Wir sind der Beirat FoDoLi:

Fo steht für Forschung ; Do für Dokumentation und Li für Literatur .

Im Bereich Forschung beschäftigen wir uns unter anderem mit Experten-Interviews zum Thema Wirkung von Qigong, speziell im Bereich Embodiment (... weiterlesen

14. Okt 2021

Im Herbst zur JHV werden zwei von drei Beiratsmitgliedern ihre Tätigkeit im Weiterbildungsbeirat beenden. Wir gehen friedlich auseinander, weil uns andere Themen stark beanspruchen. Da ein Beirat mindestens drei Mitwirkende braucht, möchten wir euch zu ehrenamtlicher Arbeit in unserem Beirat... weiterlesen

Veranstaltungen

Jahreshauptversammlung
12.-14. November 2021
Mit Kultur und Qigong-Workshop

4. Qigong Kongress Hamburg
verschoben auf 30.04. – 01.05.2022
Philosophie- und Praxistage Zur Webseite
Programm (PDF)

Gesichter der Gesellschaft

Über Qigong

Qigong ist ein moderner chinesischer Begriff für eine Vielfalt von Traditionen des kunstvollen Umgangs mit Qi. Qi könnte mit Lebensenergie, Vitalität, Lebendigkeit, Beseeltheit übersetzt werden. Gong bedeutet beharrliches Üben. Qigong ist integraler Bestandteil der jahrhundertealten Chinesischen Medizin, die auf Erfahrungswissen beruht und der Prävention von Krankheiten besondere Bedeutung beimisst und damit die Eigenverantwortung des Einzelnen für sein Wohlergehen betont.